Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesellschaft >> Vorträge

Seite 1 von 2

Dagmar Fohl lebt als freie Autorin in Hamburg und schreibt Romane über Menschen in Grenzsituationen. Psychologisch fundiert zeichnet sie die Seelenzustände ihrer Protagonisten mit ihren Lebens- und Gewissenskonflikten und beleuchtet gleichzeitig die gesellschaftlichen Verhältnisse und Probleme der jeweiligen Epoche.
In der Stadtbücherei liest Dagmar Fohl aus folgenden Romanen vor.

"ALMA"
Europa 1939. Die Flüchtlingssituation zur Zeit des Nationalsozialismus unterscheidet sich europaweit kaum von der leidvollen Situation der Flüchtlinge in der Gegenwart.
Immer mehr Grenzen werden geschlossen, die den heimatlosen und bedrohten Menschen den Weg in die Sicherheit versperren.
Aaron und Leah, deutsche Juden, müssen 1939 ihre neugeborene Tochter Alma zurücklassen, als sie per Schiff versuchen, in den USA Zuflucht zu finden.
Eine grausame Odyssee nimmt ihren verhängnisvollen Lauf. Berührender Roman um das Thema Krieg und Flucht, das nicht in Vergessenheit geraten darf.

"SCHNEEMUSIK"
Der Hamburger Schriftsteller Olaf Sprengler ist krankhaft eifersüchtig. Seine Frau Selma beschließt, sich von ihm zu trennen. In ohnmächtiger Wut verliert Olaf die Kontrolle über sich und tötet Selma. Vom Wunsch nach Erfolg besessen, beginnt er einen Roman über sich selbst und das Geschehene zu schreiben.
Er kann nicht mehr zwischen Wahrheit und Fiktion unterscheiden und gerät immer stärker in Bedrängnis. Wird die Wahrheit am Ende ans Licht kommen?

Karten sind in der Stadtbücherei und bei Buch & Spiel erhältlich.
Kooperationsveranstaltung der Stadtbücherei und Volkshochschule Geesthacht.
Die Automatisierung ist nicht nur in der Industrie, sondern auch im Journalismus angekommen. So schreiben bereits jetzt "Roboter-Journalisten" Sportberichte und Börsenmeldungen, welche für den/die Leser/in oftmals kaum noch von Nachrichten zu unterscheiden sind, die von einem Menschen verfasst wurden. Auch in Deutschland ist diese Form der Berichterstattung mittlerweile Alltag, denn so werden aus Datensätzen und vorgefertigten Textbausteinen zum Beispiel für das Online-Portal "Fussifreunde" (Radio Hamburg) Spielberichte für die unteren Hamburger Fußball - Ligen generiert. So ist es möglich, über wesentlich mehr Ereignisse zu berichten, als es ein Mensch je könnte, aber was bedeutet das für den Journalismus und schließlich für die Leser/innen? Wie steht es um die Qualität dieser Art der Berichterstattung? Nehmen Roboter den Journalisten in naher Zukunft am Ende den Job weg?
Der Vortrag gibt einen Überblick über die Entwicklungen, Möglichkeiten und Gefahren des automatisierten Journalismus, und lädt zu einer Diskussion ein. Vorwissen zum Thema ist nicht erforderlich.
Eine Anmeldung bei der Volkshochschule ist erforderlich.
Anhand alter Bilderdrucke und zahlreicher OHP Folien werden die wichtigsten Ereignisse in der Geesthachter Orts- bzw. Stadtgeschichte vom Jahre 1216 bis heute dargestellt. Insbesondere werden die oft sehr schwierigen politischen und wirtschaftlichen Verhältnisse anschaulich dargelegt und erklärt.
Alle Teile des Vortragsmanuskripts können gegen eine Umlage beim Referenten erworben werden.
Eine Anmeldung bei der Volkshochschule ist erforderlich.
Vortrag mit anschließender Diskussion.
Im Rahmen des demografischen Wandels steigt der Bedarf an Räumen für Menschen im Alter. Spezielle Einrichtungsformen gerade für "junge" alte Menschen verdienen mehr und mehr Berücksichtigung. In den vergangenen Jahren ist eine Reihe von alternativen Wohnformen für das Alter erfolgreich ins Leben gerufen worden, dazu zählen z. B. Wohnen alt & alt oder jung & alt. Zudem werden vermehrt Baugemeinschaften geschlossen und realisiert.
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Stadt Geesthacht statt.
Eine Anmeldung unter 04152 13274 oder isis.haberer@geesthacht.de ist erforderlich.

Keine Anmeldung möglich Dämmen Sie Ihr Haus!

( ab Do., 19.4., 19.00 Uhr )

Vortrag mit anschließender Diskussion.
Schlecht gedämmte Häuser verbrauchen nicht nur viel Heizenergie. Durch kühle Innenoberflächen der Außenbauteile ist auch die Behaglichkeit in den Räumen stark eingeschränkt. Eine gute Dämmung kommt also nicht nur Umwelt und Geldbeutel zu Gute, sondern sorgt auch für das perfekte Wohlfühl-Klima. Doch was sollten Hauseigentümer am besten dämmen, wie und womit? Diese und weitere Fragen erläutert Energieberater Ingo Sell von der Verbraucherzentrale in seinem Vortrag. Die unterschiedlichen Dämmstoffe werden mit ihren spezifischen Vor- und Nachteilen thematisiert. Außerdem gibt es Hinweise auf Förderprogramme von Bund und Land. Kompetent und unabhängig!
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Stadt Geesthacht und der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein statt.
Eine Anmeldung unter 04152 13274 oder isis.haberer@geesthacht.de ist erforderlich.

Keine Anmeldung möglich Energetische Sanierung Schritt für Schritt

( ab Do., 3.5., 19.00 Uhr )

Vortrag mit anschließender Diskussion.
Auch kleine Projekte senken Energiekosten und erhöhen den Wohnkomfort. Wo verliert Ihr Haus viel Wärme und was ist besonders wirtschaftlich? - In Eigenleistung mit wenig Materialeinsatz schnell zum Erfolg kommen.
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Stadt Geesthacht und der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein statt.
Eine Anmeldung unter 04152 13274 oder isis.haberer@geesthacht.de ist erforderlich.
Wie können Bürgerinnen und Bürger in der Region Sachsenwald-Elbe aktiv dazu beitragen, die Energiewende im Sinne eines nachhaltigen Klimaschutzes mitzugestalten? Wie kann ein erfolgreiches Bürgerprojekt entwickelt, finanziert, beworben und umgesetzt werden? Diese Fragen stehen im Zentrum dieser Kurswerkstatt an der VHS Schwarzenbek, die in Zusammenarbeit mit der VHS Geesthacht und den Volkshochschulen in der Region sowie der Initiative "Energiebürger.SH" angeboten und von der "AktivRegion Sachsenwald-Elbe" unterstützt wird.
Es werden Hintergrundinformationen vermittelt sowie konkrete Handlungsempfehlungen und Erfolgsbeispiele zur Vorbereitung und Umsetzung von Bürgerprojekten vorgestellt. Thematisch umfasst dies die Bereiche "erneuerbare Energien" und "Steigerung der Energieeffizienz", "klimafreundliche Gestaltung der Mobilität und des Konsums auf regionaler Ebene" sowie Fragen der Akzeptanz und Öffentlichkeitsarbeit.
Die Kurswerkstatt wird von versierten ReferentInnen mit zusätzlich flexiblem Lernen über ein Internetportal angeboten, welches von erfahrenen Coaches betreut werden.
Im Anschluss an den VHS-Kurs findet im Herbst 2018 die öffentliche "Energie- und Klimawerkstatt Region Sachsenwald-Elb" statt. Dort werden konkrete Bürgerprojekte entwickelt, deren Start anschließend beratend begleitet wird.
Kurstermine sind jeweils mittwochs, 18.00 - 21.00 Uhr: 21.03.2018, 18.04.2018, 16.05.2018, 06.06.2018, 27.06.2018.
Weitere Informationen: www.vhs-schwarzenbek.de oder www.energiebuerger.sh
Ansprechpartner:
Frau Lorenz, Energiebürger.SH, c/o Heinrich-Böll-Stiftung SH, Tel.: 0431 9066132, lorenz@boell-sh.de
Frau Erdmann, VHS Schwarzenbek, Tel.: 04151 5388, info@vhs-schwarzenbek.de
Im Helmholtz-Zentrum Geesthacht entwickeln Wissenschaftler Werkstoffe und Schweißverfahren, die Bauteile von Autos und Flugzeugen leichter machen. Sie untersuchen umweltfreundliche Energiequellen wie das Element Wasserstoff und entwickeln Materialien, die für die Medizin von großem Nutzen sind. Die Küstenforscher aus Geesthacht entwickeln neue Messmethoden, berechnen Wind und Wellen und analysieren den Einfluss des Klimawandels auf unsere Küsten.
Nach einem Überblicksvortrag und einem Rundgang über das Gelände führt Dr. Torsten Brinkmann durch die Einrichtungen der Polymerforschung. Membranen, die in Geesthacht aus Polymeren entwickelt wurden, finden heute schon in vielen Bereichen Anwendung. Unter anderem helfen sie, die Umwelt zu schützen. Seit einigen Jahren wird mit ihnen umweltschädlicher Benzindampf an Tankstellen aufgefangen. Derzeit entwickeln die Geesthachter Forscher Membrantechnologie, um klimaschädliches CO2 abzutrennen.
Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist erforderlich. Anmeldung telefonisch bei der VHS oder im Internet unter: www.hzg.de/forschung_erleben
Was tut Trauernden gut und was ist weniger hilfreich?
Klage über den Verlust braucht Gehör. Eine verhinderte Klage behindert das Leben. Im wiederholten Erzählen und Benennen selbst kann heilende Kraft liegen.
Wann hört der Schmerz auf und wer will noch meine Trauer hören?
Wie lange darf ich trauern? Reicht das Trauerjahr aus um meine Trauer zu überwinden? Kinder trauern anders, wie trauert mein Kind?
All diese Fragen sind Trauerbegleitern wohl bekannt und wir wollen an diesem Nachmittag in einem geschützten Rahmen versuchen Antworten zu finden.
Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit sich über ihren Verlust auszutauschen. Einfühlsam und wertschätzend wollen wir zuhören. Doch auch wer nicht reden mag und nur zuhören möchte, ist gerne gesehen.

freie Plätze Trauerwege sind Lebenswege

( ab Sa., 10.3., 15.00 Uhr )

Wut, Zorn, Angst, Reue, Schuld, Einsamkeit, Hilflosigkeit. Trauer kommt in Wellen und unerwartet, immer wieder im Leben.
Erwarte nicht, dass nach dem sogenannten Trauerjahr alles wieder gut sein soll. Trauer kann verstören, ist aber keine Störung.
An diesem Nachmittag wollen wir über Trauerverläufe und Trauerverarbeitung sprechen und in einfühlsamen Gesprächen erfahren, wie gehen Andere mit ihrer Trauer um.
Weitere Themen sind: Mythos loslassen, Ausdrucksformen der Trauer, Wie wirkt sich die Trauer auf den Körper und die Psyche aus?

Seite 1 von 2

freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Geesthacht gGmbH
Buntenskamp 22
Zugang über Rathausstraße 58
21502 Geesthacht

Tel.: 0 41 52 / 46 22
Fax: 0 41 52 / 88 62 94
E-Mail: info@vhs-geesthacht.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag:
09:00 - 11:30 Uhr
Montag und Donnerstag:
15:00 - 18:00 Uhr

Download

Hier können Sie unsere Angebote als PDF herunterladen:

Programm des 1. Semesters 2018

KITA-Weiterbildungsprogramm 2018

VHS
VHS Landesverband SH
Grundbildung
ich will deutsch lernen